BREAKDANCE

Was in den frühen 70er-Jahren auf den Straßen der Bronx begonnen hat ist immer noch angesagt – Breakdance.
Egal ob footworks oder powermoves – das breaken erfordert nicht nur viel tänzerisches Können sondern beinhaltet auch viele athletische Elemente.
Die Musik ist so vielfältig wie die Stile – moderne Funk-beats sind genau so vertreten wie old-school-Titel der frühen bboying-Jahre.
In der factory treffen bboys (bgirls sind derzeit leider noch nicht dabei) unterschiedlichen Alters aufeinander, machen ihre Lieblingmusik an und dann geht es los.
Für die jüngeren kids gibt es am Donnerstagmittag einen eigenen Kurs in der factory, um die basics in der Gruppe zu lernen.
Anschließend steht der dancefloor ab 18.00 Uhr allen anderen zum gemeinsamen Training zur Verfügung.
Auch zu den „open-factory“-Zeiten könnt ihr euch zum breakdancen treffen und trainieren.

Egal ob als Anfänger/in oder erfahrene/e Breaker/in – jeder ist beim offenen Training willkommen!
Wer es mal ausprobieren möchte, dem zeigen die erfahrenen bboys sicher gern die erste Schritte oder ein paar coole moves. Mit ein wenig Übung sitzt auch der erste freeze und so kann man sich Schritt für Schritt zu einem coolen Breaker oder natürlcih aiuch Breakerin entwickeln.
Wer powermoves & windmill, 6-step oder footworks lernen möchte kommt einfach mal vorbei zum offenen Training in die factory – die Teilnahme ist kostenlos!
Bringt euch lockere & bequeme Klamotten und was zu trinken mit und schon geht´s los…

ansprechpartner BREAKDANCE

Arthur Zillekens

Niklas Opschroef

Das wichtigste

Breakdance-Training

Donnerstags ab 18.00 Uhr

Kosten

Kostenlos !